fbpx

Die Meta Description – ein Minitext mit überragender Wirkung

Ihre Seite rankt stark und trotzdem haben Sie wenig Besucher? Der Grund dafür könnte in der Meta Description liegen. Diese Beschreibung ist zwar nur ein kleiner Text – aber für die Suchmaschinenoptimierung und die Klickrate ist er enorm wichtig. Deshalb erklären wir Ihnen in diesem Beitrag, worauf Sie bei der Meta Beschreibung achten müssen.

Meta Description: Was ist das eigentlich?

Bei der Meta Description handelt es sich um eine kurze Zusammenfassung des Webseiten-Inhalts. Nutzer sehen diese Zusammenfassung bereits auf Google, bevor sie eine Webseite betreten:

Diese Beschreibung soll Usern einen Eindruck davon vermitteln, was sich auf Ihrer Webseite verbirgt. Damit Google sie komplett darstellen kann, empfehlen wir eine Länge von 150-160 Zeichen (inkl. Leerzeichen). Längere Beschreibungstexte werden zum Beispiel so dargestellt:

An diesem Beispiel zeigt sich, wie Google zu lange Meta Descriptions automatisch kürzt. Die Beschreibung bricht mitten im Satz ab und lässt Nutzer ratlos zurück. Wenn Sie sie auf 150-160 Zeichen begrenzen, stellt Google sie dagegen vollständig dar – zumindest auf Desktop-Computern.

Sie wollen Ihre Webseite auch für Smartphones optimieren? Dann sollten Sie die Meta Description noch kürzer schreiben. Auf den kleinen Smartphone-Displays ist nämlich weniger Platz. Infolge dessen kürzt Google die Beschreibungen bereits früher. Der Grenzwert liegt hier bei 120 Zeichen. Sollten Sie Ihre Webseite also auch für Smartphones optimieren wollen, sollte die Meta Description höchstens 120 Zeichen lang sein.

In manchen Fällen verzichten Webseiten-Betreiber völlig auf die Meta Beschreibungen. Google setzt sie dann automatisch aus den Inhalten der Homepage zusammen.

Betrachten Sie die Meta Description wie eine Visitenkarte! Eine unvollständige oder mangelhafte Visitenkarte würde Sie vermutlich davon abhalten, einen Dienstleister zu kontaktieren. So verhält es sich auch mit den Beschreibungen. Für Nutzer bilden sie den ersten Eindruck einer Webseite. Ist er negativ, besuchen sie sie in vielen Fällen gar nicht erst.

Wie wichtig ist die Meta Description für die Suchmaschinenoptimierung?

Zu Beginn der 2000er Jahre wirkte sich die Meta Description noch massiv auf die Suchmaschinenoptimierung aus. Viele Webseiten-Betreiber brachten das Keyword deshalb so oft wie möglich in die Beschreibungen unter – und wurden dafür mit guten Ranking-Ergebnissen belohnt.

Mittlerweile hat sich der Google-Algorithmus jedoch geändert: Seit 2009 spielt die Meta Beschreibung an sich für das Ranking keine direkte Rolle mehr. Die Suchmaschine reagierte damit auf künstliche Manipulationsversuche, denn viele Betreiber bauten absichtlich viele Keywords in die Meta Beschreibungen ein und haben Usern auf ihren Webseiten keinen Mehrwert geboten.

Als Suchmaschine hat Google aber genau diese Aufgabe: Nutzer mit hochwertigen Informationen zu versorgen. Deshalb ist die Beschreibung heute kein direktes Ranking-Kriterium mehr – auch wenn Einige das hartnäckig behaupten!

Übrigens: Auch, wenn die Meta Description für das Ranking an Wert verloren hat – wichtig ist sie für die Suchmaschinenoptimierung weiterhin! Denn sie hat die Aufgabe, Nutzer auf Ihre Webseite zu locken. Und diese Klickrate ist im Gegensatz zur Beschreibung an sich ein sehr entscheidendes SEO-Kriterium. Die Meta Beschreibung beeinflusst die Suchmaschinenoptimierung also zumindest noch indirekt.

Warum Sie das Keyword in die Meta Description einbauen sollten

Auch das Keyword ist für die Meta Beschreibung weiterhin wichtig. Schließlich wollen Sie Nutzer ihr auf eine Webseite weiterleiten, die ranken soll. Lassen Sie das Keyword also nicht weg: Es zeigt Nutzern schlicht und ergreifend, worum es auf Ihrer Homepage geht.

Worauf Sie bei der Meta Description achten sollten

Die Meta Beschreibung lässt sich auf vielseitige Arten anfertigen. Manche Betreiber bevorzugen dabei die AIDA-Formel – andere wiederum setzen auf alternative Kommunikationsprinzipien. Einige Dinge sind allerdings immer gleich:

1. So kurz wie möglich bleiben

Niemand erwartet bei einem Teaser einen Roman – längere Texte lesen Nutzer im besten Fall auf Ihrer Homepage. Halten Sie den Beschreibungstext daher so kurz wie möglich! Dies ist auch deshalb sinnvoll, da Google ihn ansonsten automatisch kürzt.

2. Thema nennen

Nennen die das Thema so konkret wie möglich! Hier kommt auch das Keyword ins Spiel. Das Keyword sollte das Thema der Zielseite widerspiegeln und ist daher immer auch für die Meta Description relevant. Ist dies nicht der Fall, sollten Sie Ihre Keyword-Auswahl noch einmal überdenken!

3. Sonderzeichen verwenden

Mit sogenannten Sonderzeichen können Sie Ihre Beschreibung aufpeppen. Es ist höchstwahrscheinlich, dass Sie damit noch mehr Besucher auf Ihre Seite locken. Allerdings sollten Sie die Zeichen dezent einsetzen – ansonsten könnten Nutzer die Seite auch als unseriös wahrnehmen.

4. Call-to-Action einbauen

Versuchen Sie, einen Call-to-Action einzubauen! Dabei handelt es sich um eine Handlungsaufforderung, z. B. auf die Webseite zu gehen. Mit einer solchen Aufforderung können Sie dem Nutzer einen kleinen Motivationsschub verleihen.

Fazit: Das ist die Meta Description und darum ist sie so wichtig

Die Meta Description ist ein kleiner Teaser, den Google Nutzern anzeigt, bevor sie eine Seite besuchen. Die Beschreibung zählt zwar bereits seit 2009 nicht mehr zu den direkten Ranking-Faktoren. Allerdings ist sie für die Suchmaschinenoptimierung weiterhin von großer Bedeutung.

Eine gute Beschreibung lockt Nutzer nämlich auf die eigene Seite. Diese Klickrate beeinflusst das Ranking einer Webseite maßgeblich. Betreiber sollten also darauf achten, die Description für Menschen zu schreiben – und nicht für den Google-Algorithmus.

Die optimale Zeichenlänge einer Meta Beschreibung umfasst 150-160 Zeichen. Wenn die Webseite auch für Smartphones optimiert sein soll, ist sie mit einer Zeichenlänge von 120 sinnvoll.

Webseiten-Betreiber sollten den Text

  • so kurz wie möglich halten, damit Besucher die Infos so schnell wie möglich aufnehmen und Google die Description nicht kürzt.
  • so schreiben, dass das Thema klar ersichtlich wird, damit Nutzer wissen, was sie erwarten können. Hierbei ist es hilfreich das Keyword einzubauen.
  • dezent mit Sonderzeichen ausstatten, damit er ansprechend auf User wirkt.
  • mit einem Call-to-Action versehen, damit Nutzer noch einmal eine kleine Motivation bekommen, auf die Webseite zu klicken.

Wie Sie Nutzer genau motivieren wollen, auf Ihre Seite zu kommen, hängt von Ihrer Kommunikationsstrategie ab. Sie können zum Beispiel versuchen, User bei ihren Interessen oder Schmerzpunkten abzuholen und direkt danach ins Thema einleiten. Wenn Sie diese Dinge beachten, hat Ihre Meta Description bereits ein hohes Niveau.

Sie haben weitere Fragen zum Thema Meta Description? Kontaktieren Sie uns gerne persönlich! In einem unverbindlichen Gespräch helfen wir Ihnen weiter!

Das könnte Sie auch interessieren: